Vorteile von SMS kostenlos verschicken

  Handyortung

 
War es früher den Ermittlungsbehörden mit gerichtlicher Erlaubnis vorbehalten ein Handy orten zu lassen, so ist mittlerweile die Handyortung im privaten Bereich immer beliebter. Aber genau in diesem Bereich sollte man sich vor der Aktivierung über die gesetzlichen Vorschriften informieren. So ist das Lokalisieren von einem Handy ohne Einverständniserklärung, schriftlich oder per Zusendung und Bestätigung eines Codes per SMS, nicht erlaubt. Nur mit einer entsprechenden Erklärung des Handybesitzers besteht die Möglichkeit einer Ortung. Im Internet tummeln sich viele Handyortungs-Dienste, die solch eine Lokalisierung innerhalb weniger Sekunden anbieten.Die Nutzung dieser Dienste ist kostenpflichtig und nicht kostenlos.Handy Ortung ist eine Reine Fun Applikation. Habe hier einmal einige dieser Anbieter aufgeführt. Beim Besuch auf den Seiten, gelten selbstverständlich deren AGB`s

Wir weisen ausdrÜcklich darauf hin:

Eine Handy Lokalisierung ist nur mit vorherige Einverständniserklärung der zu ortenden Person erlaubt. Ein Handy Lokalisierung ohne einer Einverständniserklärung ist verboten und nicht möglich,nur registriete Handynummern können Lokalisiert werden. Genauere Einzelheiten und Kosten sind in den AGB`s der Anbieter nach zu lesen. Diese AGB`s sollten unbedingt beachtet werden, bevor die Software zur Handyortung von dem jeweiligen Anbieter runtergeladen wird.

Wie funktioniert eine Handyortung genau?

Ein Handy zu orten ist für den Anwender kaum schwerer als das übliche Internetsurfen. Dabei liefert aber im Hintergrund der Netzbetreiber die wichtigsten Informationen zu der Handy Ortung. Dieser registriert nämlich immer, in welchem Sendemast das jeweilige Handy momentan eingeloggt ist. Jeder Sendemast deckt einen bestimmten Bereich ab. Dieser ist in der Stadt wesentlich geringer als auf dem Lande. Beispielsweise kann man von einer Genauigkeit von ca. 300m ausgehen, auf dem Lande kann es schonmal um Kilometer gehen. Auch der Wechsel von einem Sendemast zum anderen wird protokolliert und somit weiß der Netzbetreiber stets, wo man sich ungefähr befindet. Handyfinder- bzw. Handyortung Dienste greifen auf diese Informationen zurück und liefern das Endergebnis in Form von Landkarten oder Straßenangaben.
Handy orten für jedermann?
Eine Handyortung kann nur durchgeführt werden, wenn das Gegenüber zugestimmt hat. Die meisten Anbieter sichern sich ab, indem einfach eine SMS von dem betroffenen Handy aus an den Netzbetreiber geschickt werden muss. Dies dient als Erlaubnis für den Netzbetreiber, die Ortungsdaten an den Ortungs-Dienst weiterleiten zu dürfen.
Natürlich kann man auch das Handy des Partners ohne sein Wissen entwenden, und eine Zustimmung mittels SMS senden. Auch wenn kaum bewiesen werden kann, wer tatsächlich die SMS geschickt hat, macht man sich durch solch eine Handlung strafbar und sollte es daher lieber bleiben lassen, auch wenn einen die Eifersucht zu vielerlei Raffinessen verführen mag. Ist das eigene Handy verschwunden oder gestohlen, sollte man sich an die Polizei wenden.

Wer kann mit dem Handy geortet werden

Die Handyortung wird immer häufiger auch im privaten Bereich genutzt, doch wen oder was kann die Handyortung.

Handyortung des Partners = Ja, aber nur nach dessen vorheriger schriftlichen Zustimmung

Lokalisieren der Freundin = Ja,aber nur nach dessen vorheriger schriftlichen Zustimmung

Handy orten des Freundes = Ja,aber nur nach dessen vorheriger schriftlichen Zustimmung

Handyortung des eigenen Handys = Ja, da Zustimmung selber gegeben werden kann

Handy orten der Kinder = In der Regel- ja, da Erziehungsberechtigte die Zustimmung geben können

Übersicht: Diese Handyfinder gibt es hier:

  • Handyfinder bei MobilocoMobiloco
    Mobiloco unterstützt die Handyortung ausschließlich über das Handy und nicht online. Mit einer SMS an die Servicenummer kann abgefragt werden, ob sich gerade jemand aus der Freundesliste in der Nähe befindet. Wer in die Freundeliste möchte, muss sich zunächst selbst bei Mobiloco registrieren. Mobiloco ist als Einzelnutzung oder als Abo verfügbar. Beim Abo, 3,99 Euro monatlich sind fünf Einzelabfragen und fünf Gruppenabfragen (max. 25 Freunde werden gleichzeitig lokalisiert) enthalten. Eine Einzelabfrage kostet 1,99 Euro.

  • Handyortung mit PicoswebPicosweb
    Unterstützte Netze: T-Mobile, Vodafone, O2 , Achtung: E-Plus seit den 1.1.2011 nicht mehr möglich. Pro Standortfeststellung fallen 49 Cent an.



  • Handy orten mit trackyourkidTrack your Kid
    TrackyourKid richtet sich an Eltern, die wissen möchten, wo sich ihr Kind befindet. Auf der Website wird eine Karte mit Standpunkt angezeigt, wenn man per SMS anfragt, erhält man eine Antwort-SMS mit Angabe des Straßennamens.
    Es gibt zwei Preismodelle: Beim Premium-Paket fallen 9,90 € Einrichtungsgebühr und ein Jahresbeitrag von 36 Euro an. Eine Handy Ortung kostet zwischen 35 Cent und 50 Cent. 20 Gratis Ortungen bei Anmeldung.
    Beim By-call-Paket fällt eine Einrichtungsgebühr von 19,90 € an. Keine laufenden Kosten. 20 Gratis Ortungen bei Anmeldung. Eine Lokalisierung kostet zwischen 75 Cent und 1 Euro. Insgesamt sind die Preise diese Handyfinders im Vergleich recht hoch.





Weiterführende Links:
http://www.handy-ortung.org/

  Empfohlen von:
 
Preisvergleich Aufgenommen bei 
Gratisland.de
 Anzeigen
 
 

  Klickenswert

Free SMS

Free SMS